Unser Ansatz

Demenz geht uns alle an! Als Begleiterscheinung unserer immer älter werdenden Gesellschaft wird die Erkrankung zu einer soziokulturellen Herausforderung. Hier ist die ganze Gesellschaft gefragt – nicht nur spezielle Professionen und Disziplinen.

Wir möchten Menschen, die an Demenz erkrankt sind, ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit gesellschaftlicher Teilhabe in unserer Gesellschaft ermöglichen.

Der Dreh- und Angelpunkt unseres Wirkens ist ein Menschenbild, welches jede Person so achtet und anerkennt wie sie ist – unabhängig von ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten. Wir wollen ein Umfeld schaffen, in welchem Menschen mit Demenz und ihre Familien willkommen sind und selbstverständlich dazugehören.